Allgäu Bayerisch Schwaben

“Bergluft macht frei”. Nirgends ist die Dichte an Luftkurorten, heilklimatischen Orten und anerkannten Bädern größer als in der Region Allgäu/Bayerisch Schwaben. Diese Regionen bieten dem Camper unbegrenzte Möglichkeiten der naturnahen Urlaubsgestaltung: Bergsteigen, Klettern und Wandern, Mountainbiking oder eine gemütliche Radwanderung im sanft hügeligen Voralpenland, Rafting oder Reiten. Dabei kommt durch unterschiedlichste Schwierigkeitsgrade jung und alt, Gelegenheits-, Hobby- und Profisportler, Familien und Singles, ganz einfach jeder auf seine Kosten.

Das Allgäu ist ein exzellentes Ganzjahres-Ferienland. Vom Hochgebirge über die Voralpenlandschaft bis hin zum Ufer des Bodensees: Allen Alltagssorgen entschweben kann man mit rund 40 Bergbahnen und Liften zwischen Oberjoch, Kleinwalsertal und den Regionen vom Königswinkel bei Füssen über Oberstdorf bis zum Pfänder oberhalb des Bodensees. Zudem bietet jeder Ort im Allgäu zwischen 80 und 300 km Wanderwege mit einheitlicher Beschilderung. Bereits 2006 wurde die GPS-gestützte Wandernavigation im Landkreis Oberallgäu richtungsweisend erweitert und die einheitliche Beschilderung des 4.500 Kilometer langen Wegenetzes fertig gestellt.

Bei diesem großen Angebot im Allgäu verwundert es nicht, dass sich bisher niemand die Mühe gemacht hat, alle Strecken, samt Themenwanderwegen, Sennalpenwegen und Pilgerstrecken vergangener Tage für das gesamte Allgäu zu addieren. In den Allgäuer Hochalpen trifft man auf die größte Dichte an Schutzhütten und bewirtschafteten Almen im grenzüberschreitenden Alpenraum.

Wer im wahrsten Sinne des Wortes gern am Stock geht, findet im Allgäu sein Paradies in den Nordic-Walking-Parks. Hier haben der erste seiner Art in Nesselwang, der höchstgelegene unter dem Oberstdorfer Nebelhorn, der größte zwischen Lindenberg und Oberstaufen und der erste Nordic-Walking-Marathon in Ottobeuren ihr Zuhause.

Und zur Abwechslung steht dem Urlauber ein vielfältiges Kultur- und Verwöhnprogramm zur Verfügung. Abtauchen kann man dabei in die Geschichte der Bergwelt und ihren Bergbauern, in Kunst und Brauchtum oder in einem der vielen Erlebnisbäder und Thermen, z.B. in Kempten, Füssen, Oberstdorf, Oberstaufen, Bad Wörishofen und vielen mehr.

Apropos Oberstdorf: Der südlichste Ort Deutschlands und seine Täler sind ein wahres Wanderparadies. Von hier bringt die Nebelhornbahn alle Bergfreunde binnen weniger Minuten in luftige Höhen und beschert ihnen ein sagenhaftes Panorama. Im Schatten der höchsten Bergbahn Deutschlands befindet sich zudem die Breitachklamm, ein einzigartiges Naturschauspiel von überwältigender Größe und Schönheit. Kajakfahrten und Klettertouren sind für die sportlichen Urlaubsgäste fast ein Muss.

Für alle jene, die gerne einmal Abheben oder zumindest davon träumen, ist die Skiflug-Schanze in Oberstdorf ein lohnendes Ziel. Dieses imposante Bauwerk sitzt auf einem Sockel aus 500 Kubikmeter Beton und ist mit 40 Stahlankern 14 Meter tief im Boden verankert.